Die Villa Welschen in Oerlinghausen

Im Herzen des Teutoburger Waldes, in einer Oase der Ruhe, in unverwechselbar natürlicher Umgebung, erwartet Sie die Villa Welschen. Fernab der täglichen Hektik bietet die Villa Welschen eine einzigartige Umgebung und Atmosphäre. Die Villa Welschen versteht sich als Ort geistiger Geselligkeit, als Haus der Begegnung, der Bewegung, des Lehrens und des Lernens, der Entspannung, der Meditation, des Wohlfühlens. Als ehemaliges Gesundheitszentrum ist sie ein Erholungsort für Körper, Geist und Seele, ein heilsamer Ort, an dem man mit allen Sinnen seiner eigenen Person wieder näher kommen kann.

Die unvergleichliche Lage der Villa Welschen mitten im Heilgarten Deutschlands, mitten im Teutoburger Wald, direkt in der Nähe der unvergleichlichen Sennelandschaft bietet vielfältige Möglichkeiten zum Aufenthalt in der Natur: zum Wandern, Radfahren, Reiten, Golfen, Segelfliegen oder Nordic Walking.

Die Idee entstand aus der Arbeit des Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus in Oerlinghausen, einer anerkannten renommierten seit über 50 Jahren national und international erfolgreich arbeitenden Bildungseinrichtung (www.st-hedwigshaus.de). Im Rahmen dieser Bildungsarbeit wurde der wachsende Bedarf an Gesundheitsbildung deutlich.

Die Förderung und Erhaltung der Gesundheit erfordert im Verhältnis geringe finanzielle Mittel. Die Gesundheit wiederherzustellen, die sog. kurative Medizin, ist demgegenüber erheblich teurer. In Zusammenarbeit mit Krankenkassen und Gesundheitsexperten kann Villa Welschen nicht nur über Gesundheitsthemen informieren, sondern konkrete Maßnahmen zur Prävention und Verbesserung der Gesundheit entwickeln.